<<<

Bare Münze

Bare Münze

Die Palmers-Münzen gelten in Österreich seit 1949 als offizielles Zahlungsmittel. RATHGEBER hat dem Klassiker ein komplettes Facelift verpasst.

Personalisierung

Schöner schenken

Die Palmers-Münzen sind in Österreich Kult. RATHGEBER hat dem Klassiker ein komplettes Facelift verpasst.

Seit mehr als 100 Jahren steht Palmers für besonders schöne Wäsche, für Kundennähe und Beratung. Was 1914 mit einem Gemischtwarenladen in Innsbruck begann, ist heute ein Unternehmen mit über 300 Standorten in 20 Ländern. Und nicht nur im Heimatland Österreich ist die Marke Palmers eine Ikone – in der Alpenrepublik liegt die Markenbekanntheit um die 100 Prozent – weltweit sind die Palmers-Produkte ein Begriff, auch wegen der besonderen Plakatkampagnen.

Das Sortiment umfasst heute verführerische Dessous, Bademode, bequeme Nachtwäsche, schicke Loungewear und sinnliche Strumpfware. Und natürlich finden sich bei Palmers viele Geschenkideen, sei es zu Weihnachten, zum Muttertag, zu Ostern oder zum Geburtstag. Wer sich angesichts der großen Vielfalt nicht entscheiden kann, was er oder sie auf den Gabentisch legen soll, bekommt bei Palmers eine ganz besondere Art Gutschein: die legendären Gutscheinmünzen.

Bereits in den 1940er Jahren führte Palmers die ersten Gutscheine ein – für damalige Verhältnisse eine mehr als innovative Marketing-Maßnahme. Wenige Jahre später entstanden die Entwürfe für die ersten Gutscheinmünzen, die im November 1949 sogar vom Bundesministerium für Finanzen offiziell als Zahlungsmittel genehmigt wurden. 

Ebenso verführerisch. Die legendären Gutscheinmünzen von Palmers mit feiner Goldprägung.
Nur Augen für Wäsche. Palmers kennt in Österreich tatsächlich jeder. Das liegt auch an den frechen Plakat-Kampagnen.
Du bist schön. Bei Palmers gibt es nicht einfach nur edle Wäsche – die Österreicher vermitteln ein Lebensgefühl.

In Kooperation mit der RATHGEBER-Gruppe sind die Gutscheinmünzen jetzt von Grund auf erneuert worden. Der Klassiker in strahlend-sattem Grün hat ein komplettes Facelifting bekommen. „Unser gemeinsames Ziel war es, die Münzen noch hochwertiger zu gestalten“, sagt Klaus Dargahi, Geschäftsführer der RATHGEBER-Tochter smart-TEC. Der eigentliche Münzkörper wird aufwändig im Spritzguss gefertigt und mit einer feinen Goldprägung verziert. In eine Vertiefung wird ein goldgeprägtes, mehrfarbig bedrucktes und mit transparentem PU-Material übergossenes ROYALPLAST-Emblem  mit dem Wert der Münze eingeklebt. Der transparente, selbstheilende Überguss macht die Münze nicht nur sehr hochwertig, er schützt zudem den edlen Druck.

Mit diesem Verfahren können auch schnell und unkompliziert Sondereditionen produziert werden. Zum Beispiel länderspezifischen Varianten oder spezielle Münzen zu besonderen Anlässen. Ein besonderes Highlight ist die Möglichkeit, wirkliche Unikate zu designen und herzustellen, die in edlen Geschenkboxen direkt an den Kunden geschickt werden. In einem späteren Schritt soll es sogar möglich sein, dass sich die Kunden individuell ganz eigene Münzen entwerfen. Die komplette Abwicklung übernimmt dabei RATHGEBER DIGITAL mit seiner Individualisierungstechnik mylabel.one.  

„Auch bei der Personalisierung möchten wir Vorreiter sein“, sagt Daniela Kadensky, Head of Sales Support bei Palmers und verantwortlich für das Projekt. „Die RATHGEBER-Gruppe ist ein idealer Partner, der die individuellen Wünsche unserer Kunden sehr engagiert und professionell umsetzt.“

Im laufenden Jahr 2017  wird diese Personalisierung in einem ersten Schritt den Businesskunden von Palmers angeboten, die beispielsweise ihr Firmenlogo in die Palmers-Münze integrieren können. „Das Interesse unserer Businesskunden ist ausgesprochen groß und das Geschäft läuft „durchaus erfolgreich“, wie Daniela Kadensky verrät. In einem späteren Schritt wird soll die individuelle Münze für alle Kunden erhältlich sein. Dann liegen bald Gutscheinmünzen mit eigenen Grafiken, Bildern, Schriftzügen oder Texten unter dem Baum. Fast zu schön, um sie einzulösen.